Boxring Wölfersheim überzeugt mit starker Leistung bei den Hessischen Mannschaftsmeisterschaften

Bei der Auftaktveranstaltung der Hessischen Mannschaftsmeisterschaften am 14.02.15 in Wohnbach, zeigten die Kämpfer des Boxring Wölfersheim durch die Bank weg eine sehr starke Leistung.

Hessische Mannschaftsmeisterschaft 2015

(v.l.n.r.) Sallam Nahnai, Ahmet Özcorapci (Trainer), Nurca Duric, Gerrit Priester, Armin Vaghef, Dennis Hubert

 

In seinem zweiten Kampf zeigte Armin Vaghef eine deutliche Steigerung zu seinem ersten Kampf. Ruhig und lauernd konnte Armin immer wieder harte und klare Treffer mit seinem rechten Cross gegen seinen Kontrahenten Amine Sendali (PSV Frankfurt) setzen. Gegen den aktiveren und konditionell stärkeren Boxer fand Armin insbesondere in Runde 3 leider kein Gegenmittel und verlor knapp nach Punkten.

Ebenso zeigte Gerrit Priester in seinem zweiten Kampf eine deutliche Steigerung zu seinem ersten Kampf. Der ruhig aus der Distanz boxende Gerrit, hat sich den Kampfstil seines Gegners (Hakan Resologlu – PSV Frankfurt) nicht aufdrücken lassen. Durch das intelligente Krafttraining bei www.personal-training-mittelhessen.de wurde bereits sein Gegner nach einer harten Rechten in Runde eins angezählt. Gerrit setzte in Runde zwei mit weiteren harten Rechten nach, als die gegnerische Ecke das Handtuch warf. Gerrit gewinnt durch TKO in Runde 2

Der Hessen- und Vizehessenmeister Nurca Duric traf in seinem Kampf auf Jakub Szuydelko (Limburg). In seinem ersten Kampf boxte Jakub mutig und beherzt nach vorne, fand jedoch gegen den technisch aus der Distanz agierenden Nurca kein Mittel, sodaß Nurca Duric nach Punkten gewinnen konnte. Großen Respekt an Jakub, dass er sich in seinem ersten Kampf direkt dem Hessen- und Vizehessenmeister Nurca Duric stellte.

In seinem dritten Kampf ging Sallam Nahai ruhiger gegen Gleb Lykhomanov (Eintracht Frankfurt) in den Ring. Der Frankfurter Kontrahent versuchte immer wieder Sallam an den Seilen zu stellen, der jedoch geschickt sich aus den Seilen drehte und Gleb auf Distanz halten konnte. In der dritten Runde wurde Sallam noch aktiver und gewann verdient nach Punkten.

Beim letzten Kampf des Abends trat der Fighter Deyan Markov (Lampertheim) auf den Wölfersheimer Techniker Denis Hubert. Auf der Distanz boxend dominierte Dennis den Kampf über weiten Strecken und wich durch schnelle Beinarbeit den hart schlagenden Kontrahenten aus. In der letzten Runde ging der führenden Dennis Hubert 5 Sekunden nach einen Lucky Punch schwer KO und wurde 10 Minuten auf dem Ringboden behandelt. Alle Anwesenden waren sichtlich geschockt und sein Kontrahent Deyan konnte sich über einen solchen Sieg nicht wirklich freuen. Auf Anraten der Ärzte und Trainer blieb Dennis über Nacht zur Kontrolle in die Unfallklinik und konnte am Sonntag das Krankenhaus wieder gesund verlassen.

Wir sind sehr froh darüber, dass es Dennis wieder gut geht.

Der Boxring Wölfersheim überzeugte mit einer starken Leistung bei der Hessischen Mannschaftsmeisterschaften und freut sich schon an der Teilnahme der nächsten Runde